2x Gold, 2x Silber, 1x Bronze !

Deutscher Jugendmeister Gruppe AK AB , Duett AK A  Daniela Reinhardt und Teresa Goetzeler

Deutscher Jugendvizemeister in der Kombination und im Solo AK Jun. Marlene Bojer

Bronze Daniela Reinhardt AK A

Gruppe AK C Platz 4.

15 junge Isarnixen machten sich auf den Weg nach Berlin auf Titeljagd. Extra früh angereist konnten wir durch die Gastfreundlichkeit des SC Weddings Berlins bereits einen Tag vor Wettkampfbeginn im Wettkampfbecken trainieren und das eiskalte Wasser testen. Anschließend machten sich die Älteren auf Shoppingtour und die jüngeren Mädchen unternahmen mit den Trainerinnen Doris Ramadan und Claudia Koller eine kleine Sightseeingtour, um die Berliner Luft nicht nur im Hallenbad zu erahnen.

Die Isarnixen der SG SWM erfolgreich bei den Süddeutsche Jugendmeisterschaften

Gold für Kombination , Gruppe AK AB, Solo Marlene Bojer !

Silber für Justine Seibert im Solo !

Bronze für Gruppe AK C

Erneut konnten die Isarnixen aus München Ihre Klasse unter Beweis stellen. Bei den Süddeutschen Altersklassenmeisterschaften dominierten sie den Kombinationswettkampf und den Gruppenwettbewerb der Altersklasse AK AB und die Gruppe der AK C (12-14 J) konnte mit einer der jüngsten Mannschaften die Bronzemedaille der bayerischen Jugendmeisterschaften auch hier im erweiterten Konkurrenzfeld verteidigen.

Marlene Bojer nahm gewohnt unangefochten Ihre Goldmedaille im Solo der Junioren in Empfang, Justine Seibert erst 12 Jahre jung zeigte in Ihrem ersten Jahr als Solistin schon eine ganz tolle Entwicklung und verspricht uns eine großartige Zukunft.

Nun geht es mit den Besten aus AK C und dem bewährten Team aus AK AB zur Deutschen Jugend in drei Wochen mit harter Konkurrenz in allen Bewerben…  Wir fahren nach Berlin!

 

Barbara Liegl

 

 

ISARNIXEN der SG SWM supererfolgreich auf der bayerischen Altersklassen Meisterschaft 2012

Gold für Marlene Bojer im Solo

Gold für das D- Trio mit Isabell Zillner, Malina Wiethaus und Ludmila Solujanova

Gold für die Gruppe AK AB
mit
Franziska Ambros, Sophia Kallisch, Teresa Goetzeler, Daniela Reinhardt und Michelle Lysk

Gold für die Kombination
mit
Marlene Bojer, Franziska Ambros, Sophia Kallisch, Teresa Goetzeler, Daniela Reinhardt,  Michelle Lysk, Justine Seibert, Soraya Tahenty-Autero und Veronika Liegl

Silber für Justine Seibert im Solo

Bronze für Sophia Kallisch im Solo

Bronze für die Gruppe AK C
mit
Justine Seibert, Soraya Tahenty-Autero, Veronika Liegl, Lea Männel, Veronika Sepp, Sophia Stöckel, Farina Heer und Gaia Gamaggio

 
Mit neuen Küren konnten  die Isarnixen der SG SWM auch dieses Jahr wieder bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Nürnberg nicht nur die eigenen Fans sondern auch das zahlreich erschiene Publikum und die Wertungsrichter überzeugen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Isarnixen der SG SWM aus München konnten am Wochenende in allen Kategorien die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

Marlene Bojer erreichte bei Ihrem ersten Start in der offenen Klasse den sensationellen zweiten Platz im Solo. Nach der technischen Kür lag sie durch einen Fehler noch hinter der erfahrenen Schwimmerin Anja Kühn aus Leipzig konnte sich aber mit einer wunderschönen und eleganten freien Kür zur Filmmusik von „Parfum“ noch knapp vor sie schieben und nahm verdient den Vizemeistertitel hinter Kyra Felßner aus Bochum mit nach Hause.

Im Duett bestachen Marlene Bojer und Franziska Ambros (Ersatz Amelie Ebert) durch eine ausgefallene Kür im technischen Duett und konnten mit Synchronität und Schwierigkeit auf höchstem Niveau mit 76 Punkten einen sicheren zweiten Platz mit in die freie Kür nehmen. An dem aktuellen Olympia Duett aus Flensburg, die in Vorbereitung auf 2012 hauptberuflich trainieren ist derzeit noch kein Vorbeikommen. Beeindruckend aber ist die Harmonie, Eleganz und Freude  die unser Münchner Duett ausstrahlt und für die nächsten Jahre große Hoffnungen und Erwartungen weckt.  Mit einer gewohnt tollen Leistung in der freien Kür erreichten sie den erwarteten Vizetitel.

Das umfangreiche Programm am Samstag fand seine Fortsetzung in der technischen Kür der Gruppe, hier kam es zum erwarteten Zweikampf mit Bochum um den zweiten Platz. Unsere Mädls haben sich in dieser Saison eine kompakte Mannschaftsleistung erarbeitet und beeindrucken durch Ihre Leistungsdichte, Synchronität und präzise Ausführung. Zur Musik von David Garrett passierten zwar auch durch die große Nervosität der eine oder andere kleine Fehler aber trotzdem konnte sich die Gruppe mit einem überraschend deutlichem Abstand auf Platz 2 schieben. Marlene Bojer, Franziska Ambros, Susann Spankus, Amelie Ebert, Daniela Reinhardt, Teresa Goetzeler, Michelle Lysk, Nastya Rastegaeva (seit einigen Monaten aus Moskau zu uns zugezogen) und Sophia Kallisch (Soraya Autero Ersatz)  wurden durch eine überraschend extra aus München angereiste Fangruppe toll unterstützt. Erfreulich war auch, dass sich der Abstand nach oben immer mehr verringert… In der freien Kür am Sonntag konnten sie trotz einer starken Konkurrenz aus Bochum und Berlin die Leistung bestätigen und begeisterten mit Ihrer schönen Kür zur Filmmusik von Ratatouille. Mit dem Titel Deutscher Vizemeister in der Gruppe können die Isarnixen langsam wieder an Ihre Erfolge bis 1991 aufschließen.

Und noch einmal mussten die Mädls ran, der vierte Start für Marlene Bojer (die einzige Athletin auf der DMS, die solch ein Programm schultern musste). Die freie Kombination in der es keine Pflicht oder technische Kür gibt bildete den krönenden Abschluss des ersten Wettkampftages. Marlene Bojer, Franziska Ambros, Susann Spankus, Amelie Ebert, Daniela Reinhardt, Teresa Goetzeler, Michelle Lysk, Helene Gehrmann, Soraya Tahenty Autero, Justine Seibert-Lacoste, Sophia Kallisch und Veronika Liegl hatten schon auf der Deutschen Altersklassen Meisterschaft gezeigt, dass sie ganz vorne dabei sind. Wieder bestachen sie durch eine nahezu fehlerfreie sauber Kür und erfreuten auch Ihre Trainerinnen Doris Ramadan, Claudia Koller und Barbara Liegl und die Wertungsrichterin Bettina Wrase durch eine tolle Leistung. Mit 75 Punkten platzierten wir uns deutlich vor Bochum, die auch eine tolle Kür präsentierten auf dem nun schon fast obligatorischen  zweiten Platz.

Die erfolgreichsten Deutschen Meisterschaften für die Isarnixen seit 20 Jahren belohnten für eine harte, arbeitsreiche Saison sowohl die Aktiven als auch die Trainer, die natürlich nach der Siegerehrung auch noch alle „baden gehen“ mussten.

Marlene Bojer konnte in Ihrem letzten Jugendjahr ihre Vormachtstellung in der Altersklasse A klar behaupten. Mit 70 Pflichtpunkten erfüllt sie DOSB Normen und in ihrem neuen Solo konnte sie sowohl Zuschauer als auch Wertungsrichter verzaubern.

Außergewöhnliche Beweglichkeit mit einzigartiger Höhe kombiniert machen Ihre Klasse aus. Gefolgt von unserer Gastschwimmerin Amelie Ebert, die dieses Jahr mit einem ungewöhnlichen Solo choreographiert von der griechischen Tanzpädagogin Maria Papathanasiou konnte sie sich auf den zweiten Platz vor Franziska Ambros (ebenfalls SG SWM) schieben. Mit diesem Solo wird sie in zwei Wochen bei der German Open an den Start gehen. Marlene Bojer und Franziska Ambros haben sich in diesem Jahr aus der Jugendnationalmannschaft zurückgezogen, da sie sich mit dem Führungskonzept der Sparte nicht identifizieren können.